Grabgestaltung


Die Grabgestaltung beginnt eigentlich schon nach dem Schließen des Grabes oder des Urnengrabes. Bei einer Erdbestattung werden dabei nach kurzer Zeit (ca. 1-3 Wochen nach der Beisetzung) die Trauerspenden entfernt, der Grabhügel geformt und das Grab mit Friedhofserde hergerichtet. Noch ist es zu früh eine dauerhafte Bepflanzung anzubringen, da mit Erdsenkungen zu rechnen ist.


Dann aber, nach ungefähr einem Jahr, beim Urnengrab wesentlich früher, wird die Grab–bepflanzung für das individuelle Aussehen des Grabes sorgen.


 

Nun ist auch das Grabmal erstellt und die drei Hauptkomponenten einer Grabgestaltung: Rahmenbepflanzung (einfriedende Solitärpflanzen), bodendeckende Bepflanzung und jahreszeitliches Wechselbeet (auch in Schalen) können – Ihren Wünschen und den örtlichen Verhältnissen entsprechend – gepflanzt werden. Finden Sie in unserer Gärtnerei die geeigneten Pflanzen.


Wir beraten Sie vor Ort - an Ihrem Grab und/oder in unserer Gärtnerei.

... und noch was:
nichts auf dieser Erde ist für die Ewigkeit, auch eine Grabbepflanzung sollte nach etlichen Jahren mal wieder erneuert werden – auch dann sind wir für Sie da.