Firmengeschichte

Am 1.1.1956 gründet Otto Krauss die Landschaftsgärtnerei Otto Krauss. Mitarbeitend ist seine Frau Rosa und nach dessen Gehilfenprüfung seit 1967 sein Sohn Erwin.

Zum 1.1.1968 eröffnet der Firmengründer im Stuttgarter Westen ein Blumengeschäft unter dem Namen „Blumen Krauss“.

Mit dem 1.1.1973 wird durch Übernahme der Gärtnerei Zink die Friedhofsgärtnerei Krauss am Stuttgarter Waldfriedhof  ansässig.

1983 übernimmt Erwin Krauss die Friedhofsgärtnerei , samt dem zugehörigen Trauerdeko-rationsbereich (Kränze,Gebinde,Gestecke)  anlässlich von Bestattungen, von seinem Vater.
Erwin und seine mitarbeitende Ehefrau Ulla sind beide seit 1972 Gärtnermeister(in).

1985 kann nach Geländeerwerb im Gebiet Bruderrain (beim Waldfriedhof) ein Wohnhaus mit entsprechenden Arbeitsräumen erstellt werden. Ebenfalls können jetzt Blumen und Pflanzen in einem kleinen Gewächshaus herangezogen und vorgehalten werden.

Um eine spätere Betriebsübernahme zu vereinfachen wird ab 1990 die Friedhofsgärtnerei als „Gärtnerei Erwin Krauss GmbH“ geführt.

1992 tritt Sohn Klaus, ebenfalls Gärtnermeister, nach einigen „gärtnerischen Wanderjahren“ in den Betrieb ein und wird Teilhaber.

2001: In kleinerem Maße werden auch landschaftsgärtnerische Arbeiten ausgeführt.

Seit 2009 werden neben dem Stuttgarter Wald- und Dornhaldenfriedhof auch der Heslacher- sowie der Neue und Alte Degerlocher Friedhof durch friedhofsgärtnerische Dienstleistungen und Trauerdekorationen erweitert.